Kategorien
Allgemein

Mein 2022

Mein Rückblick auf meine eigenen Ziele für 2022

Baum Mind-Map mit Jahreszielen für 22
Bei der Jahresplanung Anfang des Jahres entstandener Baum mit Zielen und Lebensbereichen, die in diesem Jahr Aufmersamkeit bekommen.

Welche Ziele habe ich mir gesetzt und was ist daraus geworden?

Es ist spannend zu sehen, was aus den vielen Ideen und Projekten geworden ist, die ich Anfang des Jahres aufgeschrieben habe.

Immer wieder nehme ich mir vor, das mein Haus für mich und andere zu einer Energietankstelle wird. Oft höre ich von meinem Besuch: wenn ich bei dir bin, kann ich mich erholen, hier ist eine andere Form von Ruhe. Oft empfinde ich dies nicht und sehe mehr meine Unordnung und die Unordnung meiner Familie und die viel Arbeit, die ich reinstecken muss, damit es in einen Zustand kommt, in dem ich mich wohlfühle und in dem ich Freude habe es mit anderen Menschen zu teilen. Für mich hat sich einiges dazu verbessert, vor allem mein Umgang damit. Ich fühle mich nicht mehr schuldig, wenn es nicht so aussieht, wie ich es mit vorstelle.

Der Bereich persönliche Weiterentwicklung hat mir manches Abenteuer beschert.(s.u)

Spiritualität leben konnte ich an verschiedenen Punkten in meinem Leben. Besonders wichtig ist mir dabei die Dankbarkeit für all das, was nicht nur von mir abhängt, sondern von einer guten Kraft, die hinter allem steht. Ich nenne sie Gott.

Mein JahresRückblick

Ins kalte Wasser springen

Es war so viel in diesem Jahr, dass es noch nicht gereicht hat fertig zu werden. Da eine wichtige Erfahrung von mir ist, ich starte einfach und schaue, was sich ergibt, bin ich noch ein paar Tage damit beschäftigt, alles in die Reihe zu bekommen. Schaut gerne nächste Woche nochmal vorbei.

Hier soll es um das gehen, was mich in diesem Jahr beschäftigt hat, meine Erlebnisse und Gedanken und Gefühle dazu. Für mich ist das eine Möglichkeit nochmal in Dankbarkeit zu verarbeiten und abzuschließen und gleichzeitig Akzente für das neue Jahr zu setzen.

Da ist meine Person und mein Lernen und Weitergeben nicht voneinander zu trennen. Ich schreibe in erster Linie für ich, um mich zu erinnern, zu feiern und zu verbessern und lasse euch gleichzeitig daran teilhaben, die die mit mir auf dem Weg waren, oder die mich näher kennen lernen wollen, wie ich lebe und arbeite, weil sie ich in einem bestimmten Bereich erlebt haben.

Sabine am Anfang des Jahres vor dem Hotel in Neuruppin
Am 1.1.2022 in Neuruppin

Meine Besonderen Momente

Freude auf dem Tafelberg in Kapstadt
von hier oben sieht die Welt einfach schön aus! Blick vom Tafelberg in Kapstadt
Ich genieße die Abendstimmung am Pool über den Dächern von Kapstadt

Alleine und fast „einfach so“ eine kurze Zeit in Südafrika zu sein, hat mir gezeigt, was Lebensfreude sein kann und wie leicht und lebendig wir in unserer Partnerschaft leben können.

Ankleiden lassen mit einer Tracht
Mit dem Anziehen dieser Tracht bin ich ein Stück mehr in Nepal angekommen

Trekking und Coaching in Nepal hat mich gelehrt, weiterzugehen und meine eigenen Negativen Gedanken nicht zu wichtig zu nehmen. Die Landschaft und das Gesamterlebnis war atemberaubend.

An der Wand im Geschirr beim Abseilen
Ist es da unten wirklich tief? Haltet ihr mich auch?

Abseilen von der Kirche in Fredersdorf – meinen ganzen Mut zusammennehmen und mich ins Geschirr fallen lassen und darauf vertrauen, das ich gehalten werde. Adrenalin pur – und der stolz, dass ich es gewagt habe.

Adventspirale aus Zweigen auf dem Boden, zum Entlanglaufen
Die Adventsspirale, ich in der Sonnenblumen Grundschule als eine gute Tradition beim Adventsmarkt vor einigen Jahren begonnen habe und die mein Beitrag auch in diesem Jahr war.

Das erste Mal seit meinem Abschied in der Schule im Februar habe ich Ende November zum Adventsmarkt wieder dort etwas für Schüler und Eltern getan.

Einer meiner schlimmsten Momente war

Meine Wins 2022

Text

Meine Ängste und Befürchtungen

Neubeginn erzeugt auch Angst. So gab und gibt es immer wieder die Momente, in denen ich Angst habe, dass mein Vorhaben nichts wird, dass ich Fehler mache, die sich nicht so leicht reparieren lassen, oder irgendwas Wichtiges nicht auf die Reihe bekomme. Und manchmal erscheint die Idee mich mit meinem Projekt Schülern und Eltern beim Lernen zu helfen sichtbar zu machen ähnlich aufregend, wie der Gang über diesen wackeligen Untergrund im Baumwipfelpfad.

auf einem wackligen Gitterteppich im baumwipfelpfad
Manchmal geht es nur auf allen vieren weiter, weil es so unsicher erscheint, aber ich traue mich, mich weiter in unbekanntes Terrain zu bewegen.

Was ich 2022 gelernt habe

NLP Trainer abgeschlossen: Hier geht es nicht um Methoden, hier geht es um mein Leben. Wer bin ich, was will ich darstellen und wie gehe ich auf andere zu? Ich abe begonnen zu lernen die Welt in einer völlig neuen WEise warzunehmen und mich zu trauen, alles, was ich vorher gelernt habe anzuwenden, auch wenn es noch nicht perfekt sortiert ist. Eine sehr wichtige Erkenntnis in Nepal: Wenn ich mein Ziel vor Augen habe, bekomme ich neue Kraft, weiter darauf zu zugehen. Das habe ich jedesmal erlebt, wenn ich auf dem Weg war, der Weg zog sich manchmal lang und es ging oft Berg auf und Berg ab – der Nepali sagt es geht dahin… und irgendwann dachte ich, dass ich nicht weiter komme. Wenn dann jemand sagte, da vorne ist das „Blaue Dach“, wo wir hin wollen, (die meisten Dächer auf unserer Wanderung waren blau) dann merkte ich, wie die Kraft zurückkehrte und ich schneller da war, als ich gedacht habe.

Wie ich anderen Menschen helfen konnte

Meine ersten Schüler, die ich begleitet habe, konnten Erfolge in der Schule erzielen, die Eltern konnten gelassener sein.
Einige gingen nach einem Coaching mit mir sehr viel ruhiger und zuversichtlicher und mit neuen Plänen nach Hause.

Und ich habe ein Hobby reaktivieren können, dass ich schon vor langer Zeit an anderen Menschen ausprobieren durfte: Massage – so gaben mir 2 Wochen Thai-Massage Ausbildung, den Mut, im Freundeskreis mehr für Entspannung und Wohlbefinden zu sorgen.

Mein Neuanfang 2022

Klangschale birngt in dir Neues zum Klingen
Immer wieder für Freude sorgen meine Klangschalen

Sie wurden vielseitig eingesetzt in diesem Jahr: Zur Entspannung, beim Lernen, im Gottesdienst, mit alten Menschen. Manchmal wirkt nur der Klang, manchmal die Schwingung auf dem Körper, damit sie in den Menschen Neues oder lange Vergessenes zum Klingen bringt.

Beim Segnen in der Kirche in Fredersdorf

Jeden Monat neu überlege ich mir, was passt zum Predigttext und zum jeweiligen Sonntag. Manche Texte lassen sich wunderbar erzählen und entfalten dabei auch für heute viel Kraft, andere Texte beschäftigen mich lange, bis ich einen Ansatz finde, was ich daraus weitergeben kann. Ich habe gelernt, dass es eine besondere Herausforderung ist, anderen Menschen meine Lieblingstexte zu erklären, die für mich so unglaublich klar erscheinen.

Freiheit: von überall aus Arbeiten zu können

Mein 2022 in Zahlen

Wieviele Kilometer war ich unterwegs

Wie viele Zertifikate habe ich erworben

Welches Motto ich dem Jahr 2022 gebe

Mach deine Energie zur Priorität Nummer eins!
Es geht nicht darum etwas perfekt zu machen, sondern so gut, wie ich es in dem Moment kann. Beides kann ich zusammenfassen mit : ins kalte Wasser springen (oder zumindest gehen) s. Beitragsbild

Warum ich denke, dass 2022 ein gutes Jahr war

Ich durfte viel Freude Erleben, mit meiner Familie und meinen Freunden zusammen sein und habe erlebt, wie reich und privilegiert ich bin, dass ich mir Reisen leisten kann und auf welchem Teil der Erde ich lebe.

Meine Ziele für 2023

Einiges werde ich schon mal aufschrieben, ich freue mich sehr, mich Anfang des Jahres nochmal intensiver damit zu beschäftigen und das dann hier auch für euch sichtbar zu machen.

Ziel 1

Ziel 2

Ziel 3

Ziel x

Mein Motto für 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.