Kategorien
Allgemein Basteln

Trickkiste

Buchstaben zeichnen

Stell dir vor, du hast für jeden Buchstaben das gleiche kleine Viereck und dann schneidest du immer die nötige Ecke weg:
– für ein „M“ oben ein V und unten ein M
– für ein „O“ alle vier Ecken und in der Mitte ein Loch
– für ein „X“ an jeder Seite ein kleines Dreieck.

Das geht natürlich auch in rund:

Das eckige ABC beginnst du mit dem einfachsten Buchstaben, einem „I“. Ein I steckt auch in einem L, F, E, T und H. Gefunden?

Das waren die geraden Buchstaben, jetzt kommen alle, die ich „schräg“ nenne:

Jetzt die mit „runden Ecken“:

Und die finde ich am schwersten: G und S.

Und hier alle zusammen, in jedem Buchstaben steckt ein „I“:

Und nach dem Üben lustig drauflos probieren!

Und jaaa! Muster!

So. Jetzt das karierte Papier weg und: Lapbook dekorieren? Oder ein Titelblatt für das Danke-Heft? Oder ein Kapitelblatt im Relibuch, wenn du eins hast?

Oder du holst einen Euro aus deinem Sparschwein und machst ein rundes ABC! Hier ist meins:

ganz zart mit Bleistift vorzeichnen, dann mit einem Fineliner nachzeichnen und am Ende den Bleistift wegradieren

Ich wünsche dir viel Spaß! Vielleicht schickst du ein Bild von deinem schönsten Buchstaben?
reli–at–lernenmachtspass.net (bitte –at– durch @ ersetzen)

Hier kommst du zum Wegweiser.

3 Antworten auf „Trickkiste“

Hallo Frau Metzler,
können sie das mit dem runden Buchstaben genauer erklären?
Ich will nähmlich diese Schriftart auf einen Plakat benutzen.
Viele grüße
Helen

Liebe Helen,
zuerst die Kreise zeichnen und danach „Ecken rausschneiden“. Eigentlich genauso wie bei den eckigen, nur in „rund“. Fang mal mit einem „M“ an und mach es wie im allerersten Bild. Fotos folgen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.